Seit Jahrhunderten wurden die Sandsteinhügel im Westen von Linz für Bier- und Weinkeller genutzt. Während des Zweiten Weltkriegs wurden bestehende Keller zu riesigen, kilometerlangen Luftschutzstollen ausgebaut, wobei für den Bau auf die Ausbeutung von KZ-Häftlingen, die in den Stollen untergebracht waren, zurückgegriffen wurde.

 

Im Rahmen von zeitgeschichtlichen Führungen mit speziell ausgebildeten Austria Guides ist es möglich, einen Teil der Linzer Luftschutzstollen zu besichtigen. 

Sie finden unter Termine bzw. unter Gruppen Informationen zu den Reservierungsmöglichkeiten. 

Die einzelnen Guides bieten Ihnen auf Wunsch auch Kombinationsmöglichkeiten mit anderen zeitgeschichtlichen Erinnerungsorten in Linz und Umgebung (Hartheim, Mauthausen, Gusen) an.

©Tourismusverband Linz
©Tourismusverband Linz

In der Tourist Information im Alten Rathaus am Linzer Hauptplatz erhalten Sie kostenfrei den vom Archiv der Stadt Linz erstellten Überblicksplan "Linz Geschichte", der Schlaglichter auf die Linzer Geschichte im Zeitraum von 1934 bis 1955 - zwischen Februarkämpfen, NS-Diktatur und unmittelbarer Nachkriegszeit - wirft und diese anhand von 35 zeitgeschichtlich bedeutsamen Orten in der Stadt erwanderbar macht.

"Linz Geschichte"-Plan als Download (PDF, 8 MB)

 

 

Italiano
English